Comments on: Aphoristisches zu Wahrheit und Zeitordnung http://Anti.blogsport.de/2010/11/10/aphoristisches-zu-wahrheit-und-zeitordnung/ Gegen deutsche und andere Widerwärtigkeiten. Mon, 14 Oct 2019 05:42:52 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: Nix verstehung http://Anti.blogsport.de/2010/11/10/aphoristisches-zu-wahrheit-und-zeitordnung/#comment-1888 Thu, 09 Dec 2010 23:26:32 +0000 http://Anti.blogsport.de/2010/11/10/aphoristisches-zu-wahrheit-und-zeitordnung/#comment-1888 Ja, genau diese 2 Punkte wären es. Ja, genau diese 2 Punkte wären es.

]]>
by: anti http://Anti.blogsport.de/2010/11/10/aphoristisches-zu-wahrheit-und-zeitordnung/#comment-1882 Thu, 09 Dec 2010 02:16:07 +0000 http://Anti.blogsport.de/2010/11/10/aphoristisches-zu-wahrheit-und-zeitordnung/#comment-1882 Wenn du so gut bist, zu erklären, was genau du nicht verstehst, kann ich es vielleicht besser paraphrasieren. Brauchst du eine kurze Einführung weshalb das Kapital nach der Nullzeit strebt oder fehlt dir die Verknüpfung weshalb dafür eine Entledigung der qualitativen Momente notwendig ist? Oder etwas völlig anderes? Wenn du so gut bist, zu erklären, was genau du nicht verstehst, kann ich es vielleicht besser paraphrasieren. Brauchst du eine kurze Einführung weshalb das Kapital nach der Nullzeit strebt oder fehlt dir die Verknüpfung weshalb dafür eine Entledigung der qualitativen Momente notwendig ist?
Oder etwas völlig anderes?

]]>
by: Nix verstehung http://Anti.blogsport.de/2010/11/10/aphoristisches-zu-wahrheit-und-zeitordnung/#comment-1880 Thu, 09 Dec 2010 00:52:54 +0000 http://Anti.blogsport.de/2010/11/10/aphoristisches-zu-wahrheit-und-zeitordnung/#comment-1880 "Erst durch diesen Verlust jeglichen qualitativen, flussartigen Charakters von Zeit ist es möglich, sie in die Immanenz des Moments zu bannen. Das Bedürfnis danach ist seinerseits kapitalimmanent. Relativ zu anderen Kapitalien langsamer zirkulierendes Kapital entwertet sich, weshalb die Zirkulation ihren Grenzwert gegen den positiven Limes Null drängt. Um diesen zu erreichen, entschlägt sie die Waren aller Stofflichkeit. Nicht nur ist dies Gegenstand des zweiten und dritten Bandes des Kapitals, wie Jochen Bruhn treffend bemerkt, sondern zugleich Ursache des Versuches, sich aller qualitativen Inhalte der Waren- wie Denkform zu entschlagen. Erst diese Entäußerung ermöglicht es, die Gegenwart als zeitlose Konstante zu hypostasieren, die die Grundform menschlichen Erlebens darstelle" Den Teil versteh ich leider überhaupt nicht. Könntest du das nocheinmal anders erklären? Ansonsten inhaltlich sehr gut und auch sprachlich ein Genuss! „Erst durch diesen Verlust jeglichen qualitativen, flussartigen Charakters von Zeit ist es möglich, sie in die Immanenz des Moments zu bannen. Das Bedürfnis danach ist seinerseits kapitalimmanent. Relativ zu anderen Kapitalien langsamer zirkulierendes Kapital entwertet sich, weshalb die Zirkulation ihren Grenzwert gegen den positiven Limes Null drängt. Um diesen zu erreichen, entschlägt sie die Waren aller Stofflichkeit. Nicht nur ist dies Gegenstand des zweiten und dritten Bandes des Kapitals, wie Jochen Bruhn treffend bemerkt, sondern zugleich Ursache des Versuches, sich aller qualitativen Inhalte der Waren- wie Denkform zu entschlagen. Erst diese Entäußerung ermöglicht es, die Gegenwart als zeitlose Konstante zu hypostasieren, die die Grundform menschlichen Erlebens darstelle“

Den Teil versteh ich leider überhaupt nicht. Könntest du das nocheinmal anders erklären?
Ansonsten inhaltlich sehr gut und auch sprachlich ein Genuss!

]]>
by: v http://Anti.blogsport.de/2010/11/10/aphoristisches-zu-wahrheit-und-zeitordnung/#comment-1811 Wed, 17 Nov 2010 19:35:44 +0000 http://Anti.blogsport.de/2010/11/10/aphoristisches-zu-wahrheit-und-zeitordnung/#comment-1811 aber trotzdem gutes zitat aber trotzdem gutes zitat

]]>
by: v http://Anti.blogsport.de/2010/11/10/aphoristisches-zu-wahrheit-und-zeitordnung/#comment-1807 Wed, 17 Nov 2010 05:31:43 +0000 http://Anti.blogsport.de/2010/11/10/aphoristisches-zu-wahrheit-und-zeitordnung/#comment-1807 scheisse! lol scheisse! lol

]]>
by: anti http://Anti.blogsport.de/2010/11/10/aphoristisches-zu-wahrheit-und-zeitordnung/#comment-1790 Sun, 14 Nov 2010 12:41:40 +0000 http://Anti.blogsport.de/2010/11/10/aphoristisches-zu-wahrheit-und-zeitordnung/#comment-1790 bigmouth: Schlechte Angewohnheit, ist mir klar, allein: Form und Inhalt hängen eben doch nach wie vor zusammen. Die Form des Aphorismus bildet beinahe zwangsläufigerweise Überschneidungen. Insbesondere das spekulative Moment klingt eigentlich fast immer ein Stück weit, als schriebe man es aus der Minima Moralia ab. "wäre eine" etc.pp. Ließe man nun aus diesem Grund davon ab, beschnitte man allerdings auch den Gedanken, der sich ja gerade daran hochzieht, dass die Beschädigung noch sichtbar _ist_. Nun ja. Aber das jemandem zu erklären, der bekennendermaßen selbst aus dem Original nichts ziehen kann, ist vermutlich auch eher müßig. v: Dir ist klar, dass das Elend der Philosophie von Marx ist, ja? ;) bigmouth: Schlechte Angewohnheit, ist mir klar, allein: Form und Inhalt hängen eben doch nach wie vor zusammen. Die Form des Aphorismus bildet beinahe zwangsläufigerweise Überschneidungen. Insbesondere das spekulative Moment klingt eigentlich fast immer ein Stück weit, als schriebe man es aus der Minima Moralia ab. „wäre eine“ etc.pp. Ließe man nun aus diesem Grund davon ab, beschnitte man allerdings auch den Gedanken, der sich ja gerade daran hochzieht, dass die Beschädigung noch sichtbar _ist_.
Nun ja. Aber das jemandem zu erklären, der bekennendermaßen selbst aus dem Original nichts ziehen kann, ist vermutlich auch eher müßig.
v:
Dir ist klar, dass das Elend der Philosophie von Marx ist, ja? ;)

]]>
by: bigmouth http://Anti.blogsport.de/2010/11/10/aphoristisches-zu-wahrheit-und-zeitordnung/#comment-1788 Sun, 14 Nov 2010 09:39:09 +0000 http://Anti.blogsport.de/2010/11/10/aphoristisches-zu-wahrheit-und-zeitordnung/#comment-1788 warum ist es 2x-jährigen studenten eigentlich nicht peinlicher, Adorno sprachlich imitieren zu wollen? bitte sein lassen! warum ist es 2x-jährigen studenten eigentlich nicht peinlicher, Adorno sprachlich imitieren zu wollen? bitte sein lassen!

]]>
by: v http://Anti.blogsport.de/2010/11/10/aphoristisches-zu-wahrheit-und-zeitordnung/#comment-1786 Sun, 14 Nov 2010 09:26:56 +0000 http://Anti.blogsport.de/2010/11/10/aphoristisches-zu-wahrheit-und-zeitordnung/#comment-1786 „der Pendel der Uhr der genaue Messer für das Verhältnis der Leistungen zweier Arbeiter geworden ist, wie er es für die Schnelligkeit zweier Lokomotiven ist. So muß es nicht mehr heißen, dass eine (Arbeits-)stunde eines Menschen gleichkommt einer Stunde eines anderen Menschen, sondern daß vielmehr ein Mensch während einer Stunde soviel Wert ist wie ein anderer Mensch während einer Stunde. Die Zeit ist alles, der Mensch ist nichts mehr, er ist höchstens noch die Verkörperung der Zeit.“ (Elend der Philosophie 27) nach exakt einem solchen adornozitat habe ich die letzten tage vergeblich gesucht. super- danke! „der Pendel der Uhr der genaue Messer für das Verhältnis der Leistungen zweier Arbeiter geworden ist, wie er es für die Schnelligkeit zweier Lokomotiven ist. So muß es nicht mehr heißen, dass eine (Arbeits-)stunde eines Menschen gleichkommt einer Stunde eines anderen Menschen, sondern daß vielmehr ein Mensch während einer Stunde soviel Wert ist wie ein anderer Mensch während einer Stunde. Die Zeit ist alles, der Mensch ist nichts mehr, er ist höchstens noch die Verkörperung der Zeit.“ (Elend der Philosophie 27)

nach exakt einem solchen adornozitat habe ich die letzten tage vergeblich gesucht. super- danke!

]]>