Comments on: Die schweigende Mehrheit – Zur Kritik der Occupy Bewegung http://Anti.blogsport.de/2012/03/11/die-schweigende-mehrheit-zur-kritik-der-occupy-bewegung/ Gegen deutsche und andere Widerwärtigkeiten. Wed, 23 Jan 2019 11:57:34 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: Nochildleftbehind http://Anti.blogsport.de/2012/03/11/die-schweigende-mehrheit-zur-kritik-der-occupy-bewegung/#comment-3280 Thu, 19 Jul 2012 08:41:55 +0000 http://Anti.blogsport.de/2012/03/11/die-schweigende-mehrheit-zur-kritik-der-occupy-bewegung/#comment-3280 Auch wenn ich nichts mit der sog. antideutschen Ausrichtung dieses Blogs gemein habe, ich muss sagen, dass das ein guter Beitrag war. Und es ist natürlich kein Wunder, dass diejenigen, die sich davon - wahrscheinlich zu Recht - angegriffen fühlen, verärgert reagieren. Was mich aber interessiert ist folgendes: Mir scheint, dass der Populismus eine gewisse Unmittelbarkeit der populistischen Erfahrung bedarf, um zu funktionieren. Das widerspricht aber dem Versuch Laclaus den Populismus theoretisch zu erfassen, um ihn dann gewissermaßen planmäßig inszenieren zu können. Und es widerspricht auch allen Versuchen sich selbst als messianische Heilsbewegung anzurrufen. Mir scheint, dass solche Theorien ein bisschen vergessen, dass die Ordnung der Erfahrung von der Ordnung der Signifikaten und ihrem Gebrauch durchaus unabhängig ist. Und es wäre daher wohl möglich, dass gerade der in seiner Verteidigung reflexiv gewordene Populismus sein eigenes Todesurteil unterzeichnet hat. Den Populismus auf den Begriff gebracht zu haben heißt, ihn verunmöglicht zu haben. Was mir persönlich nicht ungelegen ist. Populismus nimmt immer einen autoritären Weg. Auch wenn ich nichts mit der sog. antideutschen Ausrichtung dieses Blogs gemein habe, ich muss sagen, dass das ein guter Beitrag war. Und es ist natürlich kein Wunder, dass diejenigen, die sich davon – wahrscheinlich zu Recht – angegriffen fühlen, verärgert reagieren. Was mich aber interessiert ist folgendes: Mir scheint, dass der Populismus eine gewisse Unmittelbarkeit der populistischen Erfahrung bedarf, um zu funktionieren. Das widerspricht aber dem Versuch Laclaus den Populismus theoretisch zu erfassen, um ihn dann gewissermaßen planmäßig inszenieren zu können. Und es widerspricht auch allen Versuchen sich selbst als messianische Heilsbewegung anzurrufen. Mir scheint, dass solche Theorien ein bisschen vergessen, dass die Ordnung der Erfahrung von der Ordnung der Signifikaten und ihrem Gebrauch durchaus unabhängig ist. Und es wäre daher wohl möglich, dass gerade der in seiner Verteidigung reflexiv gewordene Populismus sein eigenes Todesurteil unterzeichnet hat. Den Populismus auf den Begriff gebracht zu haben heißt, ihn verunmöglicht zu haben. Was mir persönlich nicht ungelegen ist. Populismus nimmt immer einen autoritären Weg.

]]>
by: Between Emancipation and Authority http://Anti.blogsport.de/2012/03/11/die-schweigende-mehrheit-zur-kritik-der-occupy-bewegung/#comment-3240 Tue, 19 Jun 2012 14:33:42 +0000 http://Anti.blogsport.de/2012/03/11/die-schweigende-mehrheit-zur-kritik-der-occupy-bewegung/#comment-3240 <strong>Occupy – Eine Bewegung zwischen verkürzter Kapitalismuskritik und strukturellem Antisemitismus</strong> „Wir müssen nicht das ganze System verstanden haben, um aktiv zu werden.“1 So unreflektiert diese Aussage auch ist, so sehr trifft sie auf das zu, was man im Moment beobachten kann: Menschen gehen an verschiedenen Orten auf der Welt auf die St... Occupy – Eine Bewegung zwischen verkürzter Kapitalismuskritik und strukturellem Antisemitismus

„Wir müssen nicht das ganze System verstanden haben, um aktiv zu werden.“1
So unreflektiert diese Aussage auch ist, so sehr trifft sie auf das zu, was man im Moment beobachten kann: Menschen gehen an verschiedenen Orten auf der Welt auf die St…

]]>
by: Klaus Lorenz http://Anti.blogsport.de/2012/03/11/die-schweigende-mehrheit-zur-kritik-der-occupy-bewegung/#comment-3186 Mon, 23 Apr 2012 23:30:13 +0000 http://Anti.blogsport.de/2012/03/11/die-schweigende-mehrheit-zur-kritik-der-occupy-bewegung/#comment-3186 Habt Ihr ein Glück . . . Gut, daß "Jörgen" sich nicht mehr gemeldet hat. Weiter so!;-) Herzliche Grüße Klaus Lorenz Habt Ihr ein Glück . . . Gut, daß „Jörgen“ sich nicht mehr gemeldet
hat. Weiter so!;-) Herzliche Grüße Klaus Lorenz

]]>
by: anti http://Anti.blogsport.de/2012/03/11/die-schweigende-mehrheit-zur-kritik-der-occupy-bewegung/#comment-3107 Mon, 19 Mar 2012 11:04:20 +0000 http://Anti.blogsport.de/2012/03/11/die-schweigende-mehrheit-zur-kritik-der-occupy-bewegung/#comment-3107 Wenn du jetzt noch spezifieren könntest, was genau du daran auszusetzen hast, wäre es auch möglich sich in irgendeiner Art und Weise dazu zu verhalten. Kritik und Gejammer sind nämlich nicht das Gleiche. Ansonsten muss man auch etwas dein Textverständnis in Frage stellen, schließlich geht es um einen "leeren Signifikanten", nicht um eine "leere Signifikantenkette". (was immer das sein mag.) Wenn du jetzt noch spezifieren könntest, was genau du daran auszusetzen hast, wäre es auch möglich sich in irgendeiner Art und Weise dazu zu verhalten. Kritik und Gejammer sind nämlich nicht das Gleiche. Ansonsten muss man auch etwas dein Textverständnis in Frage stellen, schließlich geht es um einen „leeren Signifikanten“, nicht um eine „leere Signifikantenkette“. (was immer das sein mag.)

]]>
by: jôrgen http://Anti.blogsport.de/2012/03/11/die-schweigende-mehrheit-zur-kritik-der-occupy-bewegung/#comment-3106 Mon, 19 Mar 2012 10:54:39 +0000 http://Anti.blogsport.de/2012/03/11/die-schweigende-mehrheit-zur-kritik-der-occupy-bewegung/#comment-3106 alle achtung, der text ist auch nicht viel mehr als leere signifikantenketten, aber immerhin eine schöne selbstbeschreibung der antideutschen ideologie alle achtung, der text ist auch nicht viel mehr als leere signifikantenketten, aber immerhin eine schöne selbstbeschreibung der antideutschen ideologie

]]>